~ Herein spaziert Ihr durstig Leut und frisch den Durst gelöscht! Prost! ~


~ Wir haben unseren Straßenverkauf von Mittwoch bis Freitag von 17.00 - 20.00 Uhr und am Samstag + Sonntag von 15.00 - 20.00 Uhr geöffnet ~

~ Im Sortiment haben wir unser beliebtes Laubegaster aus der Flasche, diverse weitere Getränke und natürlich auch gepflegte, wechselnde Speisen. Alles natürlich zur Mitnahme. ~

Montag und Dienstag ist Ruhetag


Unser Bier kommt aus der eigenen Hausbrauerei Laubegast.

~ Liebe Gästileins, wir brauchen bitte Eure Unterstützung… ~

die liebliche Kaschemme "Zum Gerücht" schläft so tief wie ein Dornröschen, in ungewissen Zeiten mit einer gesundheitlichen Zwangsschließung, wir wissen nicht wie lang. Sobald wir dürfen, werden wir wieder öffnen und freuen uns auf euch lieben Gästileins. Doch bis dahin unterstützt uns bitte mit einer kleinen Spende:

Bestellt euch ein, zwei oder drei „Geisterbier“ für 3,00 EUR* oder den leckeren „Geisterschmaus“ für 9,70 EUR* oder alles zusammen, unterstützt uns mit dieser milden Spende an:

-----------------

"Zum Gerücht" bei der
Ostsäschischen Sparkasse Dresden
IBAN DE13 8505 0300 0221 1767 48
BIC OSDDDE81XXX
Es wäre uns das größte Geschenk von euch.

-----------------

Oder bereitet euch schon jetzt für euren nächsten Kneipenbesuch vor, schenkt Freunden eine Freude. Besorgt euch einen Gutschein. Überweist den gewünschten Wert des Gutscheines (mind. 10,00 EUR) an o.g. Kontoverbindung. Wichtig! Benennt im Verwendungszweck eure Postanschrift mit Namen, Straße, Hausnummer, Plz und Ort. Oder - am einfachsten und schnellsten für uns ist es den Gutschein per Mail zu verschicken. Dazu benötigen wir natürlich eine verbindliche Mailadresse im Verwendungszweck. Wir senden euch den Gutschein umgehend zu, doch beachtet unsere Fans kommen von überall her, wir versenden die Gutscheine nur innerhalb Deutschlands.

*die Preise sind Spendenbeispiele, es findet kein Leistungsaustausch statt.


~ Hier könnt Ihr Gastilein's in die Kneipe gucken ~


~ Das Laubegaster Bier ~


Im täglichen Sortiment gibt es zwei Biere aus der eigenen Hausbrauerei Laubegast. Das Helle Bier zeichnet sich durch seinen fein gehopften Geschmack verbunden mit einer fruchtigen Note und einer Stammwürze von 11,5° aus. Am 12.Juli des Jahres 2008 gab es den Festbieranstich mit dem lecker roten Laubegaster Festbier. Dieses Bier besticht durch seine Farbe - rot - wie der Name schon sagt und seinem reichhaltigen Geschmack resultierend aus vier verschiedenen Malzen. Das Bier hat eine Stammwürze von 12,4°.

Beide Biere sind obergärig und unfiltriert. Das macht sie so gesund - denn Hefe ist gesund! Etwa 200 Gläser dieser Biere enthalten soviel Vitamine wie eine Orange. Laut Laboruntersuchungen hat das Laubegaster Bier Alkohol im Bestand. Somit ist einwandfrei sicher gestellt daß sich nach dem Genuß einiger Biere auch die Leber in höchster Freude (endlich nicht mehr Arbeitslos!) befindet. Um der permanenten Nachfrage nach diesem wundervollen, vollmundigem, heilenden Gerstensaft genüge zu tun musste gehandelt werden. Und so kann man sich problemlos das Bier in der Kneipe im 2L Krug abfüllen lassen.

~ Lecker Schmackofatz gibts hier ~


~ Reservierungen ~


Die Zeiten sind hektisch und schnell. Wir nur manchmal. Deswegen - Tischreservierungen bitte über Anfragen immer erst für den Folgetag (oder später) und bitte nicht abendlicher als 20.00 Uhr. Desweiteren sei darauf hingewiesen daß vielleicht alles schon vorbestellt voll ist und somit eine weitere Vorbestellung aus Völligkeitsgründen leer bleibt? Insofern ist das gute alte Telefon immer noch die bessere Alternative - wenn denn auch jemand ran geht.
Altlaubegast 5, 01279 Dresden - Telefon 0351 / 251 34 25


~ Alle Bildlein fein könnt Ihr hier gucken ~

Noch mehr Informationen bei "Zum GerüchteFacebook"


Ps.: Wie wird heutzutage der Gang in´s Gerücht tituliert? "Zum Beichten (saufen) in die Thomas-Kirche (der Wirt heisst Thomas)." Für ganz, ganz viele liebe Gästileins ist die allerletzte Kaschemme, Kneipe auch schon zum zweiten Wohnzimmer geworden. Ja, so ist das.

~ Das große Abrauchen vom 31.01.2008 ~